Vergleichen Sie die günstigsten Kfz-Versicherungen online: Schnell und einfach!

  • Nirgendwo Günstiger Garantie!
  • Unkompliziert und stressfrei verlgeichen!
  • Bis zu 800 Euro pro Jahr sparen!

 

Jetzt
vergleichen
& sparen!

Persönliche Anfrage senden!

1.

100% kostenlos, gnverbindlicasdfsdfah!

2.

Vergleichen Sie die Tarife der Kfz-Versicherer und entscheiden Sie sich für das optimale Angebot

send
3.

Schließen Sie Ihre neue Kfz-Versicherung unkompliziert online ab

Jetzt Kfz-Versicherungen vergleichen und sparen: Einfach und stressfrei!

Sie möchten Ihre Kfz-Versicherung wechseln?

Ihre Kfz-Versicherung können Sie wechseln, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Die Laufzeit Ihres Versicherungsvertrages ist beendet. Dies ist üblicherweise zum 31. Dezember eines jeden Jahres der Fall. Sofern Sie die Versicherung unter Einhaltung der Frist zu diesem Termin gekündigt haben, können Sie zu einer anderen Versicherung wechseln, andernfalls verlängert sich die Versicherung nahtlos ab dem 01. Januar des Folgejahres.
  • Ihre Versicherung hat den Beitrag erhöht. Bei einer Beitragserhöhung haben Sie für Ihre Kfz-Versicherung ein Sonderkündigungsrecht. Sie können Ihre Versicherung dann unter Einhaltung einer einmonatigen Frist und unter Angabe des Kündigungsgrundes „Beitragserhöhung“ kündigen und in eine andere Versicherung wechseln.
  • Sie wechseln Ihr Fahrzeug. Durch die Abmeldung des bisherigen Fahrzeugs endet automatisch auch die Versicherung. Für die Versicherung Ihres neuen Fahrzeugs können Sie sich an jeden Kfz-Versicherer Ihrer Wahl wenden.
  • Der eingetragene Halter wechselt. Wenn Sie Ihr Auto zum Beispiel auf ihre/n Ehepartner/in oder auf Ihren Sohn beziehungsweise Ihre Tochter umschreiben lassen, können Sie die Versicherung ebenfalls wechseln. Sie haben aber auch die Option, den bisherigen Versicherungsvertrag beizubehalten und ebenfalls auf den neuen Halter umschreiben zu lassen. Bei einigen Versicherern bleibt dabei sogar die Schadenfreiheitsklasse erhalten.

Die wichtigsten Fragen zur KFZ-Versicherung

Wie viel darf eine KFZ-Versicherung kosten?

Es gibt zahlreiche Faktoren, aus denen sich der exakte Preis der Kfz-Versicherung ergibt. Nach Eingabe der notwendigen Daten gibt der Kfz Versicherung Rechner Auskunft über die genauen Kosten bei den verschiedenen Versicherungsunternehmen.

Wie erkenne ich eine gute Kfz-Versicherung?

Unabhängige Organisationen wie die „Stiftung Warentest“ stellen die Leistungen der Versicherungen immer wieder auf den Prüfstand. Laut den dortigen Prüfern sollte eine Kfz-Haftpflicht-Versicherung mindestens über erhöhte Deckungssummen, die Absicherung von grober Fahrlässigkeit und eine sogenannte Mallorca-Police verfügen. Bei einer Teilkasko wird empfohlen, auf die Angaben „Erweiterter Wildschaden“ sowie „Erweiterter Marderbiss“ zu achten.

Wie finde ich die günstigste Versicherung für mein Fahrzeug?

Zwar gibt es Versicherungen, die generell als „eher günstig“ oder „eher teuer“ gelten. Trotzdem können die Kosten je nach Fahrzeug, Fahrer, Wohnort und weiteren Faktoren sehr unterschiedlich sein. Um garantiert die günstigste Kfz-Versicherung zu haben, sollten Sie

  • Ihre Versicherung jährlich über unseren Kfz-Versicherung Rechner
    vergleichen,
  • zum jährlichen Versicherungswechsel bereit sein, da Neukunden meist die besten Konditionen bekommen,
  • auch auf Sonderkonditionen und -Rabatte achten und
  • sich für eine Online-Versicherung entscheiden, da diese fast immer am günstigsten sind.

Die Schadenfreiheitsklassen

Wer lange unfallfrei fährt, wird belohnt: Über das System der Schadenfreiheitklassen (kurz: SF-Klassen) haben die Kfz-Versicherungen einen Mechanismus geschaffen, der im Laufe der Jahre zu einem immer niedrigeren Versicherungsbeitrag führt. Diese SF-Klassen gibt es sowohl bei der Kfz-Haftpflicht- als auch bei der Vollkasko-Versicherung.

Je höher die SF-Klasse ist, desto geringer ist Ihr regelmäßiger Versicherungsbeitrag. Errechnen können Sie Ihre aktuelle SF-Klasse als unfallfreie/r Fahrer/in auch selbst: Ziehen Sie dafür einfach von der Gesamtzahl der Versicherungsjahre 1 Jahr ab.

Bei den meisten Versicherungen reicht die Spanne von SF1 (zum Beispiel für die Versicherung des ersten Autos eines Fahranfängers) bis SF35 für 34 unfallfrei gefahrene Jahre. Einige Versicherungen gehen hier sogar bis SF50.

Die Ersteinstufung ist abhängig von der jeweiligen Versicherung. Meist beginnt die Kfz-Versicherung mit der Schadenfreiheitsklasse ½ oder 1. Dabei spielt es in der Regel auch keine Rolle, wie lang man bereits im Besitz des Führerscheins ist. Wer bereits mehrere Jahre „punktefrei“ gefahren ist, kann sich aber oft über einen etwas günstigeren Versicherungssatz freuen.

Tabelle der Schadenfreiheitsklassen

SF-Klasse (schadenfreie Jahre)Rabatt auf der Beitrag
ab SF 26ca. 70-80 %
SF 16-25ca. 65-70 %
SF 9-15 ca. 55-60 %
SF 5-8ca. 45-50 %
SF 4ca. 40 %
SF 3ca. 30 %
SF 2ca. 15%
SF 10%
Für eine genaue Angabe und Einschätzung, informieren Sie sich am Besten beim jeweiligen Kfz-Versicherer

Schon gewusst?
SF-Klassen können sogar auf andere Personen übertragen werden. Dabei muss es sich um nahe Verwandte oder im selben Haushalt lebende Personen handeln. Welche weiteren Bedingungen für diese Übertragung erfüllt sein müssen, beantwortet die jeweilige Kfz-Versicherung!

Teilkasko oder Vollkasko?

Während eine Haftpflichtversicherung in Deutschland für jeden Pkw vorgeschrieben ist, gibt es keine Verpflichtung für den Abschluss einer Kaskoversicherung. Trotzdem kann ein Kaskoschutz sinnvoll sein, da er zusätzliche Versicherungsleistungen bietet.

Wir verraten Ihnen worauf es bei der Wahl des richtigen Kfz-Versicherer ankommt.

Die Teilkasko Versicherung

Eine Teilkasko-Versicherung deckt immer folgende Fälle ab:

  • Brand
  • Diebstahl
  • Elementarschaden
  • Glasschaden
  • Schäden durch Wildunfälle

Je nach Versicherung kann die Teilkasko-Versicherung außerdem die folgenden Leistungen beinhalten:

  • Erweiterter Elementarschaden
  • Marderbiss
  • Grobe Fahrlässigkeit
  • Tierschaden
  • Längerer Neuwertersatz
  • Umweltschäden
  • Versicherung von Sonderzubehör

Die Vollkasko Versicherung

Die Vollkasko-Versicherung beinhaltet grundsätzlich

  • Selbstverursachte Schäden am eigenen Fahrzeug
  • Schäden, die bei einem Unfall mit Fahrerflucht (vermeintlich durch den Flüchtenden) verursacht wurden
  • Vandalismus (durch Unbekannte)

Was kostet eine Teil- oder Vollkasko Versicherung?

Die Kosten für Teil- und Vollkasko sind bei den einzelnen Versicherungen höchst unterschiedlich.

Wesentlich für die Errechnung sind unter anderem die folgenden Aspekte:

  • Der Wohnort
  • Der Typ und das Alter des Fahrzeugs
  • Der häufigste Standort des Fahrzeugs (zum Beispiel Garage oder Straßenrand)

Generell ist die Vollkasko-Versicherung teuerer. Lediglich bei Fahrzeugen jüngeren Baujahres ist auch die Vollkasko erschwinglich. Bei älteren Fahrzeugen ist der Teilkasko-Schutz meist die preisgünstigere Option.

Kfz-Versicherung-Vergleichen

Warum sind digitale Versicherer so beliebt?

Zwar können Sie sich nach wie vor an die Niederlassung einer Versicherung in Ihrer Nähe wenden, um eine Kfz-Versicherung abzuschließen. Nicht zuletzt die modernen Kommunikations-Medien sorgen aber dafür, dass digitale Versicherungen verstärkt auf den Markt drängen. Diese haben im Vergleich zu den etablierten Anbietern einige Vorteile:

  • Es müssen keine Prämien an Versicherungsvertreter bezahlt werden.
  • Die Personal- und Verwaltungsstruktur ist insgesamt sehr verschlankt.
  • Die Versicherung benötigt keine Niederlassungen und spart daher Miet- und Nebenkosten.
  • Ausgaben für Werbung und Merchandising sind allenfalls im geringen Umfang zu leisten.
  • Die so gesparten Kosten werden an die Kunden weitergegeben, die zu zahlenden Versicherungsprämien liegen im unteren Bereich.

Der Nachteil ist, dass Sie als Kunde keinen persönlichen Ansprechpartner haben. Die Kommunikation mit Ihrer Versicherung findet per E-Mail, in einigen Fällen aber auch telefonisch statt.