Träume verwirklichen & passende Baufinanzierung finden!

  • Best-Zins Garantie sichern!
  • Bequem von zu Hause – Online Beratung!
  • Kostenlose Rechtsberatung im Wert von 99€ sichern!

 

Attraktive
Prämien
sichern!

In 3 einfachen Schritten zu Ihrer Baufinanzierung!

1.

Errechnen Sie, welchen Finanzbedarf Sie zur Finanzierung Ihrer Immobilie haben

2.

Machen Sie den Baufinanzierung Vergleich anhand der erhaltenen Angebote

send
3.

Beantragen Sie Ihre Baufinanzierung online

Jetzt kostenlos vergleichen und sparen: Einfach und stressfrei!

Was sind die Vorteile des Eigenheims im Vergleich zum gemieteten Objekt?

Die finanzielle Frage steht natürlich immer ganz oben, wenn es um die Entscheidung für oder gegen die eigenen vier Wände geht. Daher ist der kostenlose Baufinanzierungsrechner das optimale Mittel, um Ihre gegenwärtigen Mietkosten mit den möglichen Kosten für den Bau oder Kauf eines Hauses gegenüber zu stellen.

Sie müssen also nicht für einen persönlichen Baufinanzierungsrechner Excel bemühen, sondern können gleich online die relevanten Faktoren miteinander vergleichen.

Dabei werden auch Ihr Eigenkapital sowie künftige Instandhaltungskosten, Wertsteigerungen der Immobilie sowie Mieterhöhungen und Instandhaltungskosten miteinander verglichen.

In den meisten Fällen sind dies die beiden Hauptgründe, sich für ein Eigenheim oder eine Mietwohnung zu entscheiden:

  • Pro Eigenheim: Als Mieter erhalten Sie keinen finanziellen Gegenwert. Sie zahlen regelmäßig Ihre Miete, erwerben dadurch aber weder Gebäudeanteile noch bauen Sie ein Vermögen auf. Beim Eigenheim ist der entstehende Vermögensvorteil auf Ihrer Seite, was zumindest langfristig für den Bau oder Kauf einer Immobilie spricht.
  • Pro Mietwohnung: Wenn Sie zur Miete wohnen, bleiben Sie flexibel. Wenn Sie aus beruflichen oder familiären Gründen den Wohnort wechseln müssen, so lässt sich ein Mietvertrag recht einfach kündigen. Das Eigenheim bindet Sie weit stärker an Ihren gewählten Wohnort.

Können Sie sich den Kauf oder Bau eines Eigenheims leisten?

Tiny House oder Strandvilla? Womöglich gilt es auch bei Ihnen nicht zu klären, ob sie sich den Kauf oder Bau eines Hauses leisten können. Häufig lautet die Frage eher: Wie viel Eigenheim bekommen Sie für Ihr Geld?

Vielleicht möchten sie ganz allgemein wissen, welchen Betrag Sie monatlich zur Finanzierung Ihres Wohneigentums aufbringen können. Womöglich haben Sie aber auch ein konkretes Bauprojekt in der Schublade oder sich in eine Kaufimmobilie verliebt und möchten nun prüfen, ob Ihre Finanzen dafür ausreichen.

Unser kostenloser Baufinanzierungsrechner liefert Ihnen die Antwort auf ebendiese Fragen. Hierfür müssen Sie nur einige relevante Daten in den Rechner eingeben:

  • Handelt es sich um den Bau oder den Kauf einer bestehenden Immobilie?
  • Wie viel Eigenkapital können Sie aufbringen?
  • Darüber hinaus ermittelt der Haushaltsrechner Ihren finanziellen Spielraum.


Über die anfallenden Zinskosten für ein Baudarlehen hinaus sind im Baufinanzierungsrechner auch die Nebenkosten, die bei einem Bau oder Erwerb einer Immobilie anfallen können, in Form von Pauschalbeträgen hinterlegt.

Sofern Sie konkretes Interesse an einer bestimmten Immobilie haben, so können Sie die Grundbuch- und Notarkosten noch konkreter berechnen.

Kurz gesagt: Der kostenlose Baufinanzierung Rechner liefert Ihnen die konkreten Antworten auf die Frage, welche Immobilie Sie bauen oder kaufen können.

Ist bei einer Baufinanzierung immer Eigenkapital notwendig?

Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je mehr Eigenkapital Sie aufbringen können, desto geringer sind die Zinsen für Ihre Baufinanzierung.

Baufinanzierungen ohne Eigenkapital werden nur selten gewährt und sind zudem sehr hoch verzinst.

Meist wird verlangt, dass Sie beim Bau oder Kauf einer Immobilie zumindest die dabei anfallenden Nebenkosten selbst finanzieren können. Dies sind, teilweise auch abhängig von Ihrem Projekt:

  • Maklercourtage
  • Notar- und Grundbuchkosten
  • Grunderwerbsteuer

Was ist die beste Laufzeit für eine Immobilienfinanzierung?

Die beste Laufzeit für Ihre Immobilienfinanzierung ist die, die Sie sich leisten können, die aber trotzdem nicht zu lange dauert.

Denn auch nach dem Kauf oder dem Bau eines Hauses sind Sie noch nicht dessen ausschließlicher, rechtmäßiger Eigentümer. Dadurch, dass Sie eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, sichert sich die Bank beziehungsweise Bausparkasse über die sogenannte Grundschuld ab. Sofern Sie Ihren regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, hat die Bank Zugriff auf Ihre Immobilie und kann diese veräußern.

Daher ist es in Ihrem Interesse, die Grundschuld möglichst schnell aus dem Grundbuch zu löschen. Die monatliche Rate Ihrer Baufinanzierung sollte daher über den Baufinanzierungsrechner so exakt wie möglich kalkuliert sein.Sofern Sie eine Erbschaft machen, im Lotto gewinnen oder auf anderen Wegen unerwartet zu Kapital kommen sollten, bietet sich eine Sondertilgung Ihrer Baufinanzierung an. So können Sie die Löschung der Grundschuld noch deutlich schneller erreichen.

Die wichtigsten Fragen zur Baufinanzierung auf einen Blick!

Wie findet man die Angebote mit der günstigsten Verzinsung?

Der kostenlose Zinsen-Rechner in unserem Baufinanzierungsrechner ist ein hilfreiches Tool, um die Angebote mit den besten Konditionen zu verstehen. Hierbei spielen natürlich auch die jeweiligen Laufzeiten eine Rolle, zudem wird auch die Sollzinsbindung berücksichtigt. Diese gibt an, wie lange man nach Abschluss einer Baufinanzierung an die Zinsen beziehungsweise an den bestehenden Vertrag gebunden ist. Bei einer kürzeren Sollzinsbindung kann es unter Umständen sogar lohnend sein, sich bei der Baufinanzierung nicht für das zinsgünstigste Angebot zu entscheiden.

Welche Möglichkeiten gibt es nach Ablauf der Sollzinsbindung?

Die Sollzinsbindung gibt an, wie lange der bei Abschluss einer Baufinanzierung festgelegte Zinssatz gilt. Während dieser Zeit ist es nicht möglich, die Eckdaten der Finanzierung zu ändern oder diese ohne Vorfälligkeitskosten zu einem anderen Darlehensgeber umzuschulden. Nach dem Ende der Sollzinsbindung steht es dem Darlehensnehmer frei, bei der Bank oder Bausparkasse bessere Konditionen auszuhandeln oder die Baufinanzierung zu einem anderen Kreditgeber umzuschulden.